• Bilder zum Thema
    Wirtschaftlichkeit
    Potsdamer Platz
    Baer
Hauptinhaltsbereich

Dem Wandel begegnen – Berlin gestalten

Langfristig niedrige und stetige Gebühren gewährleisten wir nicht nur durch unser gelebtes Kosten-Nutzen-Management. Dazu tragen wir ebenso durch die Einführung neuer kostendeckender Produkte wie der Laub- und Gartentonne, durch unsere innovativen Unterflursysteme oder die weitere Ausdifferenzierung unseres Angebots etwa bei der Sperrmüllabfuhr bei.

Sperrmuellabholung

Unsere Stellung als kommunales Vorzeigeunternehmen verdanken wir unserer Bereitschaft zum Wandel. Denn Veränderungen sind für uns nicht etwas, dem man sich nur unter Zwang stellt, etwas Negatives. Sie sind für uns vielmehr gute Gelegenheiten, Entwicklungen anzustoßen, Neues zu erproben, Stillstand zu vermeiden. Kurz: Berlin mitzugestalten.

Mit diesem Willen zum Wandel halten wir unsere Stadt zusammen. Indem wir Neues entwickeln, um die Lebensqualität der Berlinerinnen und Berliner zu erhalten und zu steigern. Indem wir dafür Sorge tragen, dass unsere wachsende Stadt sich nachhaltig entwickeln kann. Indem wir unsere soziale Verantwortung ernst nehmen, damit im ständigen Wandel niemand zurückbleibt.

Dafür legen wir uns jeden Tag von früh bis spät ins Zeug. Seit bald 65 Jahren. Und als beliebtestes Unternehmen der Stadt. Denn die Berlinerinnen und Berliner wissen, wofür wir stehen. Für Kontinuität im Wandel. Für ein Unternehmen, das lose Fäden nicht nur zusammenhält, sondern sie zu etwas verknüpft, das einen Mehrwert schafft.

 

Unsere Richtschnur: Tarifstetigkeit

Wir stehen für langfristig niedrige und stetige Müllgebühren und können das belegen: Im Tarifvergleich der größten deutschen Städte stehen wir regelmäßig auf Spitzenplätzen. In der Tarifperiode 2015/2016 erhob lediglich München geringfügig niedrigere Abfallgebühren als Berlin.

Dauerhafte Tarifstetigkeit bleibt die Richtschnur unseres Handelns. Im Ende 2015 mit dem Berliner Senat abgeschlossenen Unternehmensvertrag verpflichten wir uns, unsere Tarife bis 2020 um maximal 1,9 Prozent jährlich zu erhöhen. Damit zählt Berlin auch künftig zu den fünf deutschen Großstädten mit den niedrigsten Gebühren für Abfallentsorgung und Straßenreinigung.

Unsere jährlichen Tarifanpassungen für den Zeitraum 2017/2018 bewegen sich mit einem Plus von 1,9 Prozent für die Müllabfuhr und einem Plus von 1,3 Prozent für die Straßenreinigung innerhalb des vertraglichen Rahmens. Mit moderaten Anpassungen gleichen wir in erster Linie Mehrkosten aus, die uns durch die Tarifabschlüsse für den öffentlichen Dienst entstanden sind.

 

Vergleich der Abfallgebühren

Der Abfallgebührenvergleich wurde 2016 in den 15 größten Städten Deutschlands durchgeführt. Erfreulicherweise bleibt die BSR in allen Rubriken sehr gut positioniert. Fast immer sind wir unter den Top 5.

Das kosten unsere Dienste

Die Anpassungen bei der Müllabfuhr fallen je nach Dienstleistung unterschiedlich aus: Die wöchentliche Leerung einer 60-Liter-Tonne etwa ist um 28 Cent/Jahr günstiger als in der Vorperiode. Für die Abfuhr eines 240-Liter-Behälters berechnen wir im Jahr 2,96 Euro mehr, also weniger als 25 Cent im Monat.

Ebenfalls moderat steigen der Ökotarif mit 96 Cent pro Haushalt und Jahr und die Tarife für die Biotonnen. Bei einer 60-Liter-Tonne berechnen wir im Jahr künftig bei wöchentlicher Leerung 0,95 Euro mehr, bei einem 240-Liter-Behälter 1,11 Euro, bei einem 660-Liter-Behälter 2,46 Euro.

Das Tarifmodell der BSR: alle Tarife im Überblick

https://www.bsr.de/das-tarifmodell-der-bsr-22979.php

Weiterhin viele Gratisangebote

Unverändert bleiben unsere Tarife für Müll- und Laubsäcke. Die Abfuhr der Wertstofftonne bleibt entgeltfrei, ebenso die Annahme der meisten Abfälle auf unseren Recyclinghöfen sowie die Weihnachtsbaumabfuhr.

Recyclinghöfe der BSR

https://www.bsr.de/recyclinghoefe-20503.php

Sauberkeit für 1,44 Millionen Kilometer Straße

Die Tarifanpassungen für die Straßenreinigung fallen ebenfalls moderat aus: Die Mehrkosten für ein 500 Quadratmeter großes Grundstück betragen im Jahr zwischen 1,80 Euro in der niedrigsten Reinigungsklasse 4 und 18 Euro in der höchsten Reinigungsklasse 1a. Dort rücken wir bei Bedarf mehrmals täglich an, an einigen Orten sogar öfter als 20 Mal in der Woche.

Straßenreinigung in Berlin: saubere Sache

https://www.bsr.de/strassenreinigung-20471.php 

Neue Services für Berlin

Um die Abfallentsorgung für die Berlinerinnen und Berliner möglichst komfortabel zu gestalten, bauen wir unser Angebot an Dienstleistungen stetig aus. So können unsere Kundinnen und Kunden bei der Sperrmüllabfuhr jetzt zwischen drei Tarifen wählen und selbst bestimmen, wie schnell die Abfuhr erfolgen soll.

Seit 2016 bieten wir zudem stadtweit unsere neue Laub- und Gartentonne an. Sie fasst 660 Liter, eignet sich für größere Mengen Laub und Gartenabfälle und ist im Vergleich zum BSR-Laubsack die bequemere und günstigere Wahl: Je Tonnenleerung berechnen wir 16,02 Euro.